Der Preis "„Złoty Pocisk"  wird  von dem Literaturmagazin "Pocisk" vergeben. Ausgezeichnet werden Kriminalromane des Vorjahres in vier Kategorien; bester polnischer Kriminalroman, bester ausländischer Krimiroman, bester Retrokrimi und  Publikumspreis. 

 

Der Preisträger des Preises für den besten polnischen Kriminalroman des Jahres bekommt ein Preisgeld in Höhe von 5000 zl. Für den besten Retrokrimi gibt es 3000 zl.

 

Am 19. Mai 2018 ging der Preis für den besten polnischen Kriminalroman an: 

 

 Marta Guzowska mit "Reguła nr 1"

 

Als bester polnischer Retrokrimi wurde ausgezeichnet: 

 

 Marcin Wroński mit "Czas Herkulesów"

 

Den Publikumspreis bekam  Remigiusz Mróz für  "Wotum nieufności"